Achtung:

Sie haben Javascript deaktiviert!
Sie haben versucht eine Funktion zu nutzen, die nur mit Javascript möglich ist. Um sämtliche Funktionalitäten unserer Internetseite zu nutzen, aktivieren Sie bitte Javascript in Ihrem Browser.

Info-Icon This content is not available in English
Show image information

Publikationen

Beiträge mit Peer-Review

Rach, S. (2018). Visualisierungen bedingter Wahrscheinlichkeiten - Präferenzen von Schülerinnen und Schülern. mathematica didactica, 41(1).

Rach, S. & Heinze, A. (2017). The Transition from School to University in Mathematics: Which Influence Do School-Related Variables Have? International Journal of Science and Mathematics Education, 15(7), 1343–1363.

Ufer, S., Rach, S. & Kosiol, T. (2017). Interest in mathematics = Interest in mathematics? What general measures of interest reflect when the object of interest changes. ZDM Mathematics Education, 49(3), 397-409.

Rach, S., Kosiol, T. & Ufer, S. (2017). Interest and self-concept concerning two characters of mathematics: All the same, or different effects? In R. Göller, R. Biehler, R. Hochmuth & H.-G. Rück, Didactics of Mathematics in Higher Education as a Scientific Discipline – Conference Proceedings (S. 295-299). Kassel, Germany: Universitätsbibliothek Kassel.

Rach, S., Heinze, A. & Siebert, U. (2016). Operationalisierung und empirische Erprobung von Qualitätskriterien für mathematische Lehrveranstaltungen in der Studieneingangsphase. In A. Hoppenbrock, R. Biehler, R. Hochmuth H.-G. & Rück (Hrsg.), Lehren und Lernen von Mathematik in der Studieneingangsphase – Herausforderungen und Lösungsansätze (S. 601-618). Wiesbaden: Springer.

Rach, S., Heinze, A. & Ufer, S. (2014). Welche mathematischen Anforderungen erwarten Studierende im ersten Semester des Mathematikstudiums? Journal für Mathematik-Didaktik 35(2), 205-228.

Vollstedt, M., Heinze, A., Gojdka, K. & Rach, S. (2014). Framework for Examining the Transformation of Mathematics and Mathematics Learning in the Transition from School to University. In S. Rezat, M. Hattermann & A. Peter-Koop (Hrsg.), Transformation - A Fundamental Idea of Mathematics Education (S. 29-50). New York: Springer.

Rach, S. & Heinze, A. (2013). Welche Studierenden sind im ersten Semester erfolgreich? Zur Rolle von Selbsterklärungen beim Mathematiklernen in der Studieneingangsphase. Journal für Mathematik-Didaktik, 34(1), 121-147.

Rach, S., Ufer, S. & Heinze, A. (2013). Learning from Errors: Effects of Teachers Training on Students' Attitudes towards and their individual Use of Errors. PNA, 8(1), 21-30. [Nachdruck von Rach, Ufer & Heinze, 2012].

Rach, S., Ufer, S. & Heinze, A. (2012). Learning from Errors: Effects of a teacher training on students‘ attitudes towards and their individual use of errors. In T-Y. Tso (Hrsg.), Proceedings of the 36th Conference of the International Group for the Psychology of Mathematics Education (Vol. 3, S. 329-336). Taipei, Taiwan: PME.

Rach, S., Ufer, S. & Heinze, A. (2012). Lernen aus Fehlern im Mathematikunterricht: kognitive und affektive Effekte zweier Interventionsmaßnahmen. Unterrichtswissenschaft, 40(3), 212-234.

Heinze, A., Ufer, S., Rach, S. & Reiss, K. (2011). The Student Perspective on Dealing with Errors in Mathematics Class. In E. Wuttke & J. Seifried (Hrsg.), Learning from errors (S. 65-79). Opladen: Barbara Budrich.

Rach, S. & Heinze, A. (2011). Studying Mathematics at the University: The Influence of Learning Strategies. In B. Ubuz (Hrsg.), Proceedings of the 35th Conference of the International Group for the Psychology of Mathematics Education (Vol. 4, S. 9-16). Ankara, Turkey: PME.

Musch, M., Rach, S. & Heinze, A. (2009). Zum Spannungsverhältnis zwischen mathematischen Anforderungen im Schulunterricht und im Berufsleben. In A. Heinze & M. Grüßing (Hrsg.), Mathematiklernen vom Kindergarten bis zum Studium. Kontinuität und Kohärenz als Herausforderung beim Mathematiklernen (S. 217-227). Waxmann: Münster.

 

Beiträge ohne Peer-Review

Rach, S. (2015). Fit fürs Studium? Selbsterklärungen als Elaborationsstrategien in der Sekundarstufe II. mathematik lehren, 192, 42-45.

Lindmeier, A. & Rach, S. (2015). 3D-Druck: Minds & hands on! Von der räumlichen Konstruktion zum gedruckten Modell. mathematik lehren, 190, 18-21.

Rach, S. (2014). Charakteristika von Lehr-Lern-Prozessen im Mathematikstudium: Bedingungsfaktoren für den Studienerfolg im ersten Semester. Münster: Waxmann.

Rach, S. (2014). Mathematiklernen in der Studieneingangsphase: Besonderheiten und Erfolgsfaktoren. In Leibniz-Institut für die Pädagogik der Naturwissenschaften und Mathematik (Hrsg.), IPN-Blätter 31 (Vol. 4, S. 7). Kiel: IPN.

Rach, S. (2014). Individuelle Bedingungsfaktoren für den Studienerfolg im ersten Semester des Mathematikstudiums. In J. Roth, & J. Ames (Hrsg.), Beiträge zum Mathematikunterricht 2014 (S. 935–938). WTM.

Blanck, R., Gerken, U., Heinze, A., Hering, B., Patzer, K., Rach, S., Ritter, C., Skrotzki, K., Susel, R. & de Vries, H. (2013). Kompetenzorientierung im Fach Mathematik: Didaktische Texte und Lernarrangements. komdif / alles>>könner. Freie und Hansestadt Hamburg, Behörde für Schule und Berufsbildung, Landesinstitut für Lehrerbildung und Schulentwicklung.

Rach, S. & Heinze, A. (2013). Students' expectations about mathematics at university. In A. M. Lindmeier & A. Heinze (Hrsg.), Proceedings of the 37th Conference of the International Group for the Psychology of Mathematics Education (Vol. 5, S. 254). Germany, Kiel: PME.

Siebert, U., Rach, S. & Heinze, A. (2013). Teaching quality of mathematics university courses. In A. M. Lindmeier & A. Heinze (Hrsg.), Proceedings of the 37th Conference of the International Group for the Psychology of Mathematics Education (Vol. 5, S. 269). Germany, Kiel: PME.

Rach, S. & Heinze, A. (2013). Zur Rolle der Diskrepanz zwischen Erwartungen und Anforderungen beim Mathematiklernen im ersten Semester. In A. Hoppenbrock, S. Schreiber, R. Göller, R. Biehler, B. Büchler, R. Hochmuth & H-G. Rück (Hrsg.), Mathematik im Übergang Schule/Hochschule und im ersten Studienjahr: Extended Abstracts zur 2. khdm-Arbeitstagung (S. 128-129). Kassel, Lüneburg, Paderborn: Kompetenzzentrum Hochschuldidaktik Mathematik.

Rach, S., Siebert, U. & Heinze, A. (2013). Lehrqualität in der Studieneingangsphase im Fach Mathematik: Konzeptualisierung und erste Ergebnisse. In G. Greefrath, F. Käpnick & M. Stein (Hrsg.), Beiträge zum Mathematikunterricht 2013 (S. 781-784). Münster: WTM.

Siebert, U., Rach, S. & Heinze, A. (2013). Teaching quality of mathematics university courses. In A. M. Lindmeier & A. Heinze (Hrsg.), Proceedings of the 37th Conference of the International Group for the Psychology of Mathematics Education (Vol. 5, S. 269). Kiel, Germany: PME.

Rach, S. & Heinze, A. (2012). Aus Fehlern lernen – aber wie? Zum produktiven Umgang mit Fehlern im Mathematikunterricht. In Leibniz-Institut für die Pädagogik der Naturwissenschaften und Mathematik (Hrsg.), IPN-Blätter 29 (Vol. 4, S. 1 + 3). Kiel: IPN.

Rach, S., Heinze, A. & Ufer, S. (2012). Wahrgenommene Fehlerkultur und individueller Umgang mit Fehlern: eine Interventionsstudie. In M. Ludwig, & M. Kleine (Hrsg.), Beiträge zum Mathematikunterricht 2012 (S. 665-668). Münster: WTM.

Rach, S. & Heinze, A. (2011). Der Übergang von der Schule zur Hochschule: Mathematisches Lehren und Lernen in der Studieneingangsphase. In R. Haug & Holzäpfel (Hrsg.), Beiträge zum Mathematikunterricht 2011 (S. 647-651). Münster: WTM.

Rach, S. & Klostermann, M. (2011). Forschung zu Übergängen: Die Studieneingangsphase in den Fächern Chemie und Mathematik. In Leibniz-Institut für die Pädagogik der Naturwissenschaften und Mathematik (Hrsg.), IPN-Blätter 28 (Vol. 2, S. 1 + 3). Kiel: IPN.

The University for the Information Society