Achtung:

Sie haben Javascript deaktiviert!
Sie haben versucht eine Funktion zu nutzen, die nur mit Javascript möglich ist. Um sämtliche Funktionalitäten unserer Internetseite zu nutzen, aktivieren Sie bitte Javascript in Ihrem Browser.

Bildinformationen anzeigen

Projekte

Eine Übersicht finden Sie hier.

Laufende Projekte

PaMInA: Passendes MINT-Studium durch Informationen zu zukünftigen Anforderungen (seit 2017)

  • Ziele: Identifikation von Erfolgsbedingungen und Förderung der Studienfachwahl
  • unterstützt durch die Deutsche Telekom Stiftung

QPL Paderborn: Mathematikdidaktische Entwicklungsforschung im Hochschulbereich (seit 2017)

  • Ziele: Konzipierung von Unterstützungsmaßnahmen, Evaluation der Unterstützungsmaßnahmen und Einblick in die Lernprozesse von Studierenden
  • Unterprojekte: Lernprozesse in einem Vorkurs (zusammen mit Anja Panse und Zain Shaikh), Wertschätzung mathematischer Inhalte etc.
  • Zusammen mit Rolf Biehler und Silke Neuhaus; weitere Informationen zu QPL Paderborn unter http://www.uni-paderborn.de/lehre/qpl/

Bedeutung von Darstellungsformen für das Lernen von Mathematik (seit 2015)

  • Projekt zur Bedeutung der Darstellungsformen "Baumdiagramm" und "Einheitsquadrat" und der Informationsformate "Wahrscheinlichkeiten" und "absolute Häufigkeiten" zur Einführung des Begriffs "bedingte Wahrscheinlichkeit"
  • Projekt zur Bedeutung des Darstellungswechsel als wichtige Lernvoraussetzung für ein Mathematikstudium

SISMa: Selbstkonzept und Interesse in der Studieneingangsphase Mathematik (seit 2014)

  • Ziel: Untersuchung verschiedener Interessenslagen und Selbstkonzepte von Studierenden bezüglich Mathematik in der Studieneingangsphase
  • Methodisches Vorgehen: Entwicklung eines Fragebogeninstruments
  • Bisherige Ergebnisse: Instrument zeigt akzeptable Qualität
  • Ausblick: Untersuchung der Entwicklung der Interessenslagen und Selbstkonzepte im ersten Studiensemester und des Einflusses auf den Studienerfolg

 

Abgeschlossene Projekte

komdif: Kompetenzmodelle als Basis für eine diagnosegestützte individuelle Förderung (2009-2014)

  • Ziel des Gesamtprojekts: Entwicklung von Kompetenzmodellen, Untersuchung von kompetenzorientierten Rückmeldeformaten und Förderung der Diagnose- und Förderkompetenz von Lehrkräften
  • Ziel des Einzelprojekts: Evaluierung einer Intervention zur Verbesserung des Lernens aus Fehlern im Mathematikunterricht
  • Zentrales Ergebnis: Eine Fortbildung zur positiven Fehlerkultur führt zu einer positiveren Wahrnehmung von Fehlern (im affektiven Bereich) von Schülerinnen und Schüler

alles>>könner: Hamburger Schulversuchsprogramm (2009-2014)

  • Ziel: Unterrichtsentwicklung mit Schwerpunkt Kompetenzorientierung und Rückmeldeformate
  • Methode: 51 beteiligte Grund- und Sekundarschulen, Multiplikatorensystem
  • Beteiligte Fächer: Biologie, Deutsch, Fremdsprachen, Gesellschaftswissenschaften, Kunst / Musik, Mathematik, Naturwissenschaften und Sachunterricht
  • Ergebnisse: erprobte Lernarrangements und Etablierung einer Kooperationskultur zwischen Schulen

 

Die Universität der Informationsgesellschaft